Steildächer

Es gibt viele verschiedene Arten ein Steildach – umgangssprachlich auch Spitzdach genannt – zu decken. Diese unterscheiden sich in der Technik, den Anforderungen und dem späteren Aussehen Ihres Daches.

Drei gängige Arten ein Dach einzudecken möchten wir Ihnen anhand kurzer Beschreibungen näher bringen ...

Biberschwanzdeckung | Biberschwanzziegel sind die älteste Form der Tondachziegel. Sie weisen entweder eine glatte oder gerillte Oberfläche auf. Mit einer Kronen- oder Doppeldeckung lassen sich diese Dachdeckungen mit einer Neigung ab 35°, mit der Einfachdeckung ab 40° realisieren.

Falzziegeldeckung | Durch die Falze wird die Regendichtigkeit verbessert, indem das Regenwasser jeweils auf den seitlich darunter liegenden Dachziegel abgeleitet wird. Mit einem Unterdach lassen sich mit Falzziegeln Dachdeckungen mit einer Neigung von gerade einmal 11° realisieren.

Schieferdeckung | Schieferdeckungen sind wasserundurchlässig, pilz-, witterungs- und frostbeständig, nicht brennbar, biege- und verrottungs- und stoßfest. Bei Beschädigungen können die betroffenen Schiefersteine problemlos ausgetauscht werden. Schieferdeckungen gelten allgemien als wartungsarm.
Vereinbaren Sie einfach einen Termin mit uns. Wir gehen mit Ihnen zusammen Ihr Bauvorhaben durch oder inspizieren das zu erneuernde bzw. auszubessernde Dach. Veränderungen und Entwürfe präsentieren wir Ihnen anhand Skizzen und Computersimulationen. Auch gestalterisch betätigen wir uns gerne, wenn es nicht um eine Reparatur, sondern eine optische Aufwertung Ihres Gebäudes geht.
Steildächer Hannover
Dacheindeckung Hannover